Politischer Aschermittwoch in Recke

2017-02-11 pAM Recke2017-02-11 pAM Recke-12017-02-11 pAM Recke-2

Die CDU Recke lädt ein zum 16. politischen Aschermittwoch am 01.03.2017 mit hochkarätiger Besetzung!

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht Februar 2017

Barrierefreie Neugestaltung des Rathauseingangs – Neubau Mietwohngebäude Metelener Straße – Wohnmobilstellplätze – Erweiterung Sportgelände

Zur Vorbereitung der kommenden Gemeinderatssitzung traf sich die CDU-Fraktion um die aktuellen Themen zu beraten.

Hierbei zeigte sich die CDU erfreut über den Planungsstand zur barrierefreien Umgestaltung des Rathauseingangs. Durch den Einbau eines Aufzuges wird der Zugang zum Rathaus für die Bürger vereinfacht, so das Personen die beispielsweise einen Kinderwagen mitführen oder im Rollstuhl sitzen ohne Probleme ins Rathausinnere gelangen können. Durch den Umzug der Polizei ins Untergeschoss des Rathauses können auch die Büros der Gemeindeverwaltung umgestaltet werden, was vor allem dem stark frequentiertem Bürgeramt zu Gute kommt. CDU Fraktionschef Markus Hoffboll dankte an dieser Stelle der Polizei für die Bereitschaft umzuziehen. Da auch der Kostenrahmen im Planungsbereich bleibt, wird die CDU Fraktion für die weitere Ausführungsplanung stimmen.

Zufrieden zeigte sich die CDU auch mit dem Planungsstand des Mietwohngebäudes an der Metelener Straße. Die einzelnen Wohnungsgrundrisse wurden begrüßt, Bauausschussvorsitzender Martin Wissing lobte in der Überarbeitung die Reduzierung des Flurbereichs zu Gunsten des vermietbaren Wohnbereichs. Für die Baumaßnahmen sind Haushaltsmittel in Höhe von 1,6 Mio. Euro eingestellt.

Ein Baustein aus dem „Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept“ (IKEK) ist die Ausweisung von Wohnmobilstellplätzen. Hier begrüßt die CDU den gefundenen Standort hinter dem Sportplatz an der Aabrücke. Im Grünen gelegen und doch zentral zum Ortskern waren die Wünsche von Wohnmobilinhabern, 4 Stellplätze mit einer Größe von je 5 mal 10 Metern sollen dort entstehen. Unter der Voraussetzung Fördermöglichkeiten für dieses Projekt generieren zu können befürwortet die CDU-Fraktion die Planung weiter zu konkretisieren.

Die Umwandlung des Albert-Schweitzer Sportplatzes zu einem neuen Baugebiet mit 24 Baugrundstücken hat zur Folge, das Sportgelände zu erweitern. Um ein weiteres Fußballfeld herstellen zu können, muss im östlichen Bereich der bereits vorhandenen Sportplätze der Bebauungsplan geändert werden. Der Standort wurde einvernehmlich mit dem Sportverein „Vorwärts Wettringen“ abgestimmt. Da es im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung keine Bedenken geäußert wurden, kann aus Sicht der CDU der Bebauungsplan Nr.40 als Satzung und die Begründung hierzu beschlossen werden, so dass möglichst zeitnah das „Ersatzspielfeld“ angelegt werden kann.

Für die CDU-Fraktion

Februar 2017

Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Jens Spahn in Wettringen

Jens Spahn am 08.02.2017 in Wettringen

Die CDU Wettringen lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Jens Spahn, MdB

am Mittwoch, dem 08.02.2017 um 19 Uhr in der Gaststätte Niehues-Winter, Bergstraße 22  in Wettringen ein.  Thema dieser Veranstaltung ist „Trump und Brexit – was bedeutet das für uns? Wirtschaftlich, sozial- und außenpolitisch.“

Im Vorfeld hält Herr Spahn eine Bürgersprechstunde im Zeitraum von 18:00-19:00Uhr ebenfalls in der Gaststätte Niehues-Winter ab. Hier haben interessierte Bürger die Möglichkeit in einem persönlichen und vertrauten Gespräch Herrn Spahn Ihre Anliegen vorzutragen. Zwecks terminlicher Koordinierung möchten wir Sie bitten sich vorher bei Herrn Wissing, Mobil 0172-5364028  bis zum 07.02.2017 anzumelden.

Jens Spahn ist seit mehr als 20 Jahren politisch tätig. Seit 2002 vertritt er die CDU für den Wahlkreis Steinfurt I – Borken I als Mitglied des Bundestages. In seiner politischen Laufbahn hat er bereits mehrere wichtige Funktionen in der CDU-Fraktion ausgeübt. Seit Juli 2015 ist Jens Spahn Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen. Spahn ist zudem Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Borken und Vertreter im Präsidium der CDU-Deutschlands. Durch seine zahlreichen Besuche kennt er sich in Wettringen gut aus. Martin Wissing, CDU-Vorsitzender der CDU Wettringen, lädt alle Bürgerinnen und Bürger und Ihre Angehörigen, Bekannte und Freunde herzlich zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ein!

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Winterwanderung der CDU

Winterwanderung der CDU-Ortsunion

Die CDU-Ortsunion möchte mit einer Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen in das Jahr 2017 starten und dabei die winterlichen Eindrücke in der Wettringer Umgebung genießen. Hierzu möchten wir Mitglieder und Freunde mit den Partnern herzlich einladen.

Alle Teilnehmer treffen sich zur Wanderung am

Freitag, 03.02.2015 um 17:15 Uhr an „Heckers-Station“, Kreuzung Rothenberger-Str. / Prozessionsweg.

Es ist vorgesehen, gegen ca. 19:30 Uhr in der Gaststätte Hagenhoff, Rothenberge 39, einzukehren. Wer also direkt zur Gaststätte Hagenhoff kommen möchte, ist ebenso herzlich eingeladen.

Wie in den Vorjahren werden wir für das Grünkohlessen einen Kostenbeitrag von 10,00 € pro Person einsammeln.

Anmeldungen nehmen Hartwig Guhle, Mobil 0170-3216750 und Stefan Rengers, Telefon 02557-7267 ab sofort bis zum 01.02.2017 entgegen. Da es früh dunkel wird, empfehlen wir eine Taschenlampe o. ä. mitzuführen.

Die CDU-Ortsunion und das Orga-Team hoffen auf eine gute Beteiligung an der diesjährigen Winterwanderung.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Weihnachtsgruß Martin Wissing

besinnliche Adventszeit

CDU  Wettringen

Wettringen, 14.12.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder der CDU-Wettringen,

so  langsam neigt sich das Jahr 2016 dem Ende zu. Im Rückblick betrachtet war das Jahr 2016 ein durchaus spannendes und erfolgreiches Jahr. Aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Situation und die damit tolle Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen in den letzten Jahren konnte unser Bürgermeister Berthold Bültgerds mit seinem Team um unseren Kämmerer Franz-Josef Reckels nicht nur einen ausgeglichen Gemeindehaushalt mit leichtem Überschuss für das Jahr 2017 aufstellen, sondern wir sind in der Lage erstmals die Steuern wieder zu senken. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Gemeinde Wettringen erheblich weniger Mittelzuwendungen vom Land bekommt, die Kreisumlage zwar nur leicht aber stetig steigt und die Abfall-, Regen- und Schmutzwassergebühren in den nächsten beiden Jahren stabil bleiben. Das wir in Wettringen die Steuer senken können und in andere Kommunen in der Region die Steuer erhöht werden, haben wir nur der guten Arbeit der Verwaltung und der soliden und verantwortungsbewussten Haushaltspolitik der vergangen Jahre bzw. Jahrzehnte zu verdanken. Hier in Wettringen läuft das Zusammenspiel zwischen Rat und Verwaltung und wir ziehen gemeinsam an einem Strang und wollen Wettringen voranbringen. Und für dieses durchaus erfolgreiche Handeln steht letztendlich die CDU-Mehrheitsfraktion.

Damit dieses so bleibt müssen wir uns den Aufgaben stellen und nicht auf dem erreichten ausruhen.

Wir wollen weiter Wettringen städtebaulich entwickeln und die Möglichkeiten ergreifen wenn wir hierzu auch neue Wege gehen müssen. Mit der neuen Wohnbebauung an der Metelener Straße 1-3 tritt die Gemeinde Wettringen erstmals selber als Investor auf und baut ein Mehrfamilienhaus mit 10Wohneinheiten in einem hohen Energiestandard KFW55. Wir machen das um zum einem bezahlbaren Wohnraum zu errichten und zum anderem Werte zu schaffen und langfristig Erlöse zu generieren. Zwar erhöhen sich durch den Neubau des Mehrfamilienhauses kurzfristig die Verbindlichkeiten der Gemeinde Wettringen um ca. 1 Million Euro aber dieses lässt sich aufgrund des KFW-Programmes und des damit verbundenen niedrigen Zinssatzes und des Tilgungszuschusses gut darstellen.

Zur Verbesserung der Infrastruktur wollen wir in den nächsten Jahren den flächendeckenden Breitbandbau vorantreiben und in unsere Straßen, Brücken und Radwege investieren.

Eine erfreuliche Entwicklung hat es auch im Bereich des Campingplatzes Haddorfer Seen geben. Die Investitionen in den letzten Jahren zahlen sich aus und die Zahlen stimmen. Auch hier hat die CDU-Mehrheitsfraktion einen entschieden Beitrag geleistet und sich eindeutig für diese Investitionen ausgesprochen. Damit sich der Campingplatz weiter langfristig gut entwickeln kann möchten wir ein Gesamtkonzept aufstellen um auf die Veränderung bzw. Verlagerung vom Dauercamping zum Tourismuscamping reagieren zu können.

Über die weiterhin rege Nachfrage nach Bauplätzen sind wir sehr erfreut. Bereits jetzt sind schon 13Bauplätze von 21 Bauplätzen im neuen Baugebiet Albert Schweitzer Straße reserviert. Damit dieser erfreuliche Zuspruch für Wettringen bleibt und sich weiterhin junge Familien ansiedeln können wollen wir auch in Zukunft neue Baugebiete ausweisen. Wir wollen aber auch eine Verdichtung der vorhandenen Baugebiete vorantreiben. Dabei ist auch zu berücksichtigen wie man den Generationswechsel  in den „alten Baugebieten“ hinbekommt. Deshalb unterstützen wir auch die Energietechnische Untersuchung der Bestandsquartiere Nieland und Tie-Esch. Für Wettringen ist Ansiedlung von jungen Familien zur Erhaltung der gemeindlichen Infrastrukturen wie Kindergärten, Schule etc. und letztendlich auch das gemeindliche Zusammenleben enorm wichtig.

Damit die Gemeinde Wettringen auch in Zukunft von den Gewerbeeinnahmen profitiert wollen wir uns für eine Erweiterung des Gewerbegebietes stark machen und setzen dabei auf den vorhanden gesunden Mix aus verschiedenen Industriebetrieben, Handwerk und Handel. Dabei sind uns kleine Unternehmen und Mittelständler genauso wichtig wie die Großbetriebe mit mehr als 100Beschäftigte.

Die Flüchtlingssituation in Wettringen hat sich im letzen Jahr nicht erheblich verändert. Momentan leben 161 Flüchtlinge in unserem Ort. Aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen werden uns in der nächsten Zeit erneut Flüchtlinge zu gewiesen. Die Gemeinde Wettringen ist durch ihr vorausschauendes Handeln in Bezug auf Anmietung und Erwerb von Wohnräumen gut aufgestellt und es wird auch zukünftig möglich sein Flüchtlinge in Wohnungen unterzubringen. Auch im Punkte Aufnahme und Betreuung sind wir aufgrund des enormen sozialen Engagements vieler Bürger gut aufgestellt. Dieser anhaltende Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer ist nicht selbstverständlich. Ein ausdrücklicher Dank gebührt hier den vielen ehrenamtlichen Helfern.

Um mittelfristig und langfristig die Flüchtlinge in das gemeindliche Leben zu integrieren brauchen wir eine bessere Unterstützung durch die übergeordneten Behörden aus Bund und Land. Wir müssen sehen, dass die Leute zügig Deutsch lernen, Strukturen bekommen und letztendlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt werden.

Für die kommenden Tage wünsche ich Ihnen wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit mit Ihren Lieben. Möge das Jahr 2017 Ihnen alle Wünsche, Gesundheit und mit viel Zufriedenheit beschenken.

Weihnachtliche Grüsse

Martin Wissing

(1.Vorsitzender)

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht November 2016

dav

Bericht aus der CDU Fraktion Wettringen vom 02.11.16

Zur Vorbereitung der nächsten Gemeinderatssitzung befasst sich die CDU-Fraktion auf ihrer letzten Sitzung u.a. mit dem Ideenwettbewerb zur Erstellung eines Mietwohnhauses auf dem Grundstück Metelener Str. 1-3 (links neben Bauersachs). Der Ideenwettbewerb wurde durch Beteiligung der CDU ausgewertet, mit dem Ziel bezahlbaren Wohnraum mit einem normalen Standard auch im Dorfkern zu schaffen. Unter Berücksichtigung der KfW 55-Fördermittel stimmt die CDU der weiteren Planung zu sowie für die Bereitstellung der Haushaltsmittel in 2017 für den Neubau. Anerkennung spricht die CDU-Fraktion der Planung zu ökologischen Maßnahmen im Bereich der Steinfurter Aa am Tie Esch aus. Hier wird eine sinnvolle ökologische Maßnahme angestoßen und auf Basis der Entwurfsplanung soll bei der Bezirksregierung in Münster ein Förderantrag gestellt werden. Des Weiteren erkennt die CDU-Fraktion das Integrierte kommunale Entwicklungskonzept Wettringen 2025 an. Viele gute Ideen wurden hier erarbeitet, die Anknüpfungspunkte für die Weiterentwicklung  unserer Gemeinde liefern, betonte  CDU-Fraktionsvorsitzender Hoffboll. Ein großes Lob sprach er in diesem Zusammenhang den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus, die sich hier mit viel kreativer Arbeit und Begeisterung eingebracht haben. Hieraus kann man schließen, dass die Weiterentwicklung unserer Gemeinde vielen Menschen eine Herzenssache sein, so Hoffboll weiter. Für das Baugebiet Albert Schweitzer-Straße wurde der Erschließungsbeitrag diskutiert. Man will weiterhin für bezahlbares Bauland sorgen, war sich die CDU-Fraktion einig.  Mit 37€ liege man zwar höher als im Baugebiet Dörper Kämpe, dies sei jedoch durch die gestiegenen Baukosten zu erklären. Auch beim Grundstückskaufpreise bevorzugt die CDU wie in den letzten Jahren eine maßvolle Weise, um vor allen jungen Familien die Möglichkeiten eines Grundstückerwerbs zu geben und um Wettringen weiterhin jung und zukunftsfähig zu halten. Gespannt schaut man auf die Einbringung des Haushalts für 2017 durch den Bürgermeister. Die gute Ausgangslage, die durch einen maßvollen Umgang mit den finanziellen Mitteln in den letzten Jahren erreicht wurde, will die CDU nutzen, um zukunftsträchtige und erfolgsversprechende Investitionen zu tätigen. Hierdurch können langfristig größere Handlungsspielräume geschaffen werden um auch auf  nicht vorhersehbare Ereignisse und neuen Herausforderungen reagieren zu können.

 Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles |

CDU trauert um Josef Tietmeyer

Josef Tietmeyer ist am 12.10.2016 im Alter von 71 Jahren verstorben!

Josef Tietmeyer war langjähriges Mitglied der CDU in Wettringen. Sein politisches Wirken begann schon in der Jungen Union. Jahrelang war Josef Tietmeyer leidenschaftlich im CDU Vorstand aktiv, dort hat er die Entwicklung der CDU Wettringen maßgeblich vorangetrieben.

Er engagierte sich mit großer Leidenschaft in der Kommunalpolitik, er gehörte dem Rat der Gemeinde Wettringen von 1979 – 1995 an.  Als Vorsitzender der CDU-Fraktion im Wettringer Gemeinderat hat er die kontinuierliche gute Entwicklung Wettringens entscheidend mitgeprägt. Als CDU-Fraktionsvorsitzender war er zuletzt auch stellvertretender Bürgermeister.

Mit der gleichen Einsatzbereitschaft und dem gleichen Einsatzwillen hat er auch in seinem Beruf als Lehrer gewirkt. Von seinen Schülern und dem Lehrerkollegium wurde Josef Tietmeyer als kompetente und verlässliche Autorität respektiert und geschätzt.

Josef Tietmeyer wurde wegen seiner Freundlichkeit, seiner Hilfsbereitschaft und wegen seines außerordentlichen Engagements in der Gemeinde allseits geachtet, er war sehr beliebt.

Wir verlieren mit ihm einen treuen Weggefährten.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau Maria und der Familie.

Hermann-Josef Schmees

Veröffentlicht unter Aktuelles |

“Aus dem Rathaus”

Rathaus_2015

Die Gemeinde Wettringen veröffentlicht auf deren Homepage folgende Information:

“Verfügbares Einkommen – Schuldneratlas”

Am vergangenen Freitag berichtete die Presse (MV) über dieses Thema. Informiert wurde über das Ergebnis einer Erhebung der amtlichen Statistikstelle des Landes NRW. Danach belegt die Gemeinde Wettringen im Einkommens-Ranking aller Kommunen in Nordrhein Westfalen Platz 327. Das zur Verfügung stehende Einkommen je Einwohner belief sich demnach in 2014 auf 19.573 €.

Liest man diese Zahlen unkommentiert, könnte der Leser denken, dass die Wettringer Bürgerinnen und Bürger im Durchschnitt über ein geringes Einkommen verfügen und dass in Wettringen überproportional viele Geringverdiener bzw. Sozialhilfeempfänger wohnen. Dabei ist eher das Gegenteil der Fall.

Zur Erklärung des im Vergleich niedrigen Pro-Kopf-Einkommens gibt es plausible Gründe. In Wettringen wohnen allein über 150 Personen im Marienheim und Elisabethstift sowie etwa 50 in Kinder- und Jugendheimen. Sie sind Einwohner, verfügen jedoch über kein bzw. nur ein sehr geringes Einkommen.

Nicht außer Acht gelassen werden darf auch, dass die Gemeinde nach wie vor landwirtschaftlich geprägt ist und erfreulicherweise einen hohen Anteil an Kindern und Jugendlichen aufweist, denen kein eigenes Einkommen zur Verfügung steht. Vor diesem Hintergrund wird klar, dass die vom Landesamt ermittelten Daten einer Erklärung bedürfen. In Wettringen lässt es sich also nicht nur Dank des außerordentlichen Bürgerengagements gut leben.

Verwiesen wird in diesem Zusammenhang auf den sogenannten “Schuldneratlas”.
Wettringen belegt im Schuldneratlas einen Top-Platz im Kreis Steinfurt und einen Spitzenplatz im Münsterland. In allen anderen Kommunen im Kreis leben prozentual mehr Menschen, die überschuldet sind. Dies ist zwar kein Hinweis für vorhandenes Vermögen, spiegelt jedoch einen soliden Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Einkommen wider. Informationen unter: http://www.creditreform-muenster.de/fileadmin/user_upload/vc_files/muenster.de/dokumente/wirtschaftsforschung/2_Analyse_SchuldnerAtlas_Muensterland_2015.pdf

 

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht September 2016

Plastiktütenfrei

Fraktionsbericht vom 15.09.2016

Bürgernähe und Transparenz sind unter anderem Ziele die die CDU Wettringen gegenüber allen Wettringer Bürgern pflegt und wertschätz. In diesem Zusammenhang begrüßt die CDU-Fraktion auf ihrer letzten Sitzung die Neuzeichnung des Flächennutzungsplanes. In seiner Funktion eines vorbereitenden Bauleitplans, haben die Bürger jetzt die Gelegenheit die Flächennutzung in Wettringen auch online einzusehen. Unter www.wettringen.de kann man nun die überarbeitete und aktualisierte Version einsehen, um sich über die Flächennutzung in der Gemeinde zu informieren.

Auch für eine Änderung des Bebauungsplans Nr. 42 spricht sich die CDU aus. Hier soll der Spielplatz an der Fritz-Reuter-Straße, der in seiner jetzigen Größe nur noch selten benutzt wird,  verkleinert werden.  Dadurch entsteht ein weiteres Baugrundstück, welches im Rahmen der Vergabe von Baugrundstücken am ehemaligen Albert-Schweitzer-Sportplatz mit angeboten werden soll.

Auch die Versorgung der Gemeindeflächen mit schnellem Internet (Breitbandversorgung) bis in den Außenbereich hinein ist den CDU-Politikern ein wichtiges Ziel. Wettbewerbsvorteile von Betrieben sowie die Verbesserung der Wohnqualität sind nur einige Argumente, um diese Ziele voranzutreiben. Die Verwaltung wird hierzu einen Förderantrag in Zusammenarbeit mit angrenzenden Gemeinden stellen, um die teilweisen hohen Investitionskosten abmildern zu können. Fraktionsvorsitzender Hoffboll betonte in der Sitzung ein möglichst schnelles Umsetzen einer weitgehend flächendeckenden Versorgung um auch zukünftig die rasante Weiterentwicklung des Datenaustauschs zu gewährleisten. Wirtschaftliche Aspekte sollten jedoch nicht außer acht gelassen werden, ein kreatives Nachsteuern sei wünschenswert, um eine optimale Versorgung auch in den Außenbereichen erreichen zu können.

Das die Mehrheitsfraktion schon seit vielen Jahren ein besonnenes wirtschaftliches Handeln favorisiert, spiegelt sich auch im Finanzzwischenbericht wieder, den der Kämmerer Franz-Josef Reckels vorgelegt hat. Dass sich die Wirtschaftsleistungen auch in unserer Gemeinde verbessern, zeigen die zusätzlichen Einnahmen aus der Gewerbesteuer. So schätz der Kämmerer, den Haushalt 2016 wieder einmal mit einem kräftigen Plus in der Kasse abschließen zu können, so dass die Liquidität der Gemeindekasse unverändert erfreulich hoch ausfällt. Aufgrund hoher baulicher Investitionen (Straßenbau, Kanalarbeiten, Wirtschaftswege,) für das nächste Haushaltjahr sowie sinkender Schlüsselzuweisungen will die CDU-Wettringen ihren eingeschlagenen Weg des besonnenen wirtschaftlichen Handelns weiter fortführen. In den guten Jahren an die zukünftigen Generationen denken, damit auch diese die Gestaltung und Entwicklung unserer Gemeinde nicht in Abhängigkeit von Schulden voranbringen können, spiegelte die Meinung der Fraktion wieder.

Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Karl-Josef Laumann zur Pflege- und Rentenversicherung

IMG_4883 IMG_4886

 

Karl-Josef Laumann kam auf Einladung der CDU Ortsunion nach Wettringen um über die Herausforderungen der Pflege- und Rentenversicherung in einer immer älter werdenden Gesellschaft zu referieren. Begrüßt wurde Laumann durch den Vorsitzenden der CDU Ortsunion Martin Wissing,  der neben dem prominenten Gast auch Bürgermeister Berthold Bültgerds und zahlreiche Zuhörer begrüßen dürfte.

Laumann ist durch seine seit mehr als 40 Jahre währenden politischen Tätigkeiten als Bundestagsabgeordneter, Landtagsabgeordneter, und Minister des Landes NRW für Arbeit, Gesundheit und soziales anerkannter Fachmann. Zurzeit ist Laumann als Staatssekretär und Pflege- und Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Er kennt sich aus und weiß wovon er spricht, als er ans Pult tritt und die Zuhörer über die Entwicklungen in der Pflege- und Rentenversicherung informiert. Laumann ist und bleibt ein Mann des Volkes, der sich auch auch im Plattdeutschen gut auskennt.

Im Anschluss hatten die Zuhörer die Gelegenheit ihre Fragen an den Staatssekretär zu stellen, die dieser alle sehr direkt und ohne Umschweife beantwortete. Klare Antworten, ohne Versprechungen, ohne Wahlkampf!

Wettringen, 05.09.2016

Hermann-Josef Schmees

Den ausführlichen Pressebericht der MV von Stefan Kösters finden Sie hier

 

Veröffentlicht unter Aktuelles |
Seite 1 von 712345...Letzte »